· 

Schön und gesund oder ideal?

Wie müssen wir eigentlich sein und wer gibt uns das vor? Heißt schlank, dass ich automatisch glücklich bin und keine weiteren Probleme mehr habe?

 

Zum Einen gibt es natürlich das echte Übergewicht mit typischen Risikofaktoren z.B. Herzinfarkt.

Andererseits gibt es die sich immer wieder wandelnden Schönheitsideale, denen wir besonders durch die Medien ausgesetzt sind. Schlanksein nimmt in unserer westlichen Kultur heutzutage einen enorm hohen Stellenwert ein. Bereits Kinder und insbesondere Jugendliche sind diesem Druck ausgesetzt.

Superschlanke Models präsentieren Mode, für jeden Typ werden Diätkuren und gezieltes Körpertraining angepriesen. Dabei kursieren unzählige Empfehlungen wie das Wunschgewicht schnell und dauerhaft zu erzielen ist. Mit dem Ziel schön, schlank, durchtrainiert und gepflegt zu sein.

Daran verdienen auch Firmen und Institutionen, die kalorienfreie Drinks, Diätmittel oder gar Schönheitsoperationen propagieren.

Schlankheit wird assoziiert mit Glück, Erfolg, Liebe und Gesundheit. Der Körper wird zum Dreh- und Angelpunkt.

Das birgt Gefahren.

Es werden immer wieder Abnehmkuren durchgeführt, irgendwann kommt es zu einem gestörten Sättigungsgefühl, zu Befindlichkeitsstörungen, reduziertem Kalorienverbrauch und somit einer immer schwerer werdenden Gewichtsabnahme.

Dieses unnatürliche gezügelte Essen kann schlimmstenfalls zu einem echten Essproblem werden.

 

Hier wäre es doch schön, seinen Körper und sich selbst zunächst so zu akzeptieren wie die Natur es vorgesehen hat. Denn trotz aller Bemühungen sind manch übertriebene Schlankheitsvorstellungen, mit unserem tatsächlichen Aussehen nicht in Einklang zu bringen. Wir sind keine formbaren und auswechselbaren Modellpuppen.

Unsere Figur hat individuelle Proportionen und nicht jedes Körpergewicht steht jeder Frau und jedem Mann. Schönheit ist sehr individuell.

Jeder ist auf seine Weise schön und hat mehr zu bieten als das äußere Erscheinungsbild.


So ist es wichtig, auch bei einer gesundheitlich erforderten Gewichtsabnahme sein realistisches persönliches Zielgewicht zu definieren und seinen ganz eigenen Weg zu gehen. Dabei ist das Entwickeln bzw. Wiedererlangen eines natürlichen Essverhaltens entscheidend.


Schön sein bedeutet für mich persönlich gesund leben, genießen können und mich dabei rundum wohl in seinem Körper und mit dem eigenen Lebensstil zu fühlen.


Quellen zum Weiterlesen:

 

Vereine für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB): Kooperationspartner Gesunde Ernährung Netzwerk. Förderverein fair beraten.net. Was heißt hier zu dick?:

URL: https://www.ugb.de/gesund-abnehmen-ohne-diaet/was-heisst-hier-zu-dick/ (eingesehen 10/15)

Vereine für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB): Kooperationspartner Gesunde Ernährung Netzwerk. Förderverein fair beraten.net. Schlank und rank: Müssen wir alle so sein?:

URL: https://www.ugb.de/gesund-abnehmen-ohne-diaet/schlank-rank-muessen-wir-alle-so-sein/ (eingesehen 10/15)

Vereine für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB): Kooperationspartner Gesunde Ernährung Netzwerk. Förderverein fair beraten.net. Schluss mit dem Diätenwahn:

URL: https://www.ugb.de/ernaehrungsberatung/essstoerungen/ (eingesehen 10/15)

aid infodienst, Hrsg.: Schlankheitsideal. Druckerei Lokay e.K., Reinheim, 6. veränderte Auflage 2009


Kommentar schreiben

Kommentare: 0